Fussball ohne Ende

11 Spielszene IEin weiteres Projekt, das Benedikt und ich uns eigentlich schon ganz am Anfang vorgenommen haben, konnten wir jetzt endlich durchführen – die Mini-Tore fürs Fußballtraining. Wir sind dafür eines Morgens mit einer Skizze in ein Geschäft in der Nähe vom Dhirenpara gegangen und haben die 0,9×1,2m großen Tore aus Metall in Auftrag gegeben. Eigentlich hätte ich erwartet, dass es mindestens eine Woche dauern würde, bis die Tore fertig sind. Doch nachdem wir mittags nochmal einen Konstruktionsfehler bemängelt hatten (sieht lustig aus auf dem ersten Bild) waren die Tore, zu meiner Verwunderung, doch tatsächlich abends schon fertig.

Am nächsten Tag war die Freude groß darüber und von da an waren die Tore auch regelmäßig beim Fußball spielen in Benutzung. Da wir inzwischen auch Hütchen und mitlerweile auch Leibchen fürs Fußballtraining gekauft haben, können wir jetzt mit den neuen Toren professionelles Fußballtraining machen. Wir machen jetzt fast jeden zweiten Tag Fußballtraining mit verschiedenen Schwerpunkten.

In der ersten Trainingseinheit mit den neuen Toren haben vor allem Zweikämpfe, Passgenauigkeit, Ballannahme und Torabschluss  trainiert, also eigentlich alles was man so können muss, wenn man mal beim FC Barcelona spielen möchte (Bild). Die Jungs waren sehr engagiert und begeistert bei der Sache. Es machen auch ab und an Kinder mit, die sonst eigentlich bisher kein Interesse an Fußball gezeigt haben. Das macht uns glücklich und ist ein großer Fortschritt für die Jungs hier!

Am vergangenen Wochenende haben wir dann auch Fußballturnier veranstaltet, wo sich die Jungs mal unter Wettkampfbedingungen duellieren konnten. Bisher hatten wir nur Trainingsspiele gemacht.

Benedikt war Koordinator und Fotograf, ich war Schiedsrichter und Preisverleiher.

Am Turnier haben gut die Hälfte der Kinder teilgenommen. Wir haben sie vorab in 3er-Teams eingeteilt, um halbwegs faire Teams zu haben. In der Gruppenphase wurden 2 Halbzeiten à 3 Minuten gespielt. Auch die Leibchen kamen jetzt endlich mal so richtig zum Einsatz. In den Spielen ging es hoch her. Der Ehrgeiz und Siegeswillen war bei allen groß, sodass die Spiele sehr eng und unterhaltsam waren. Ab und zu ist der Ball mal über den Zaun geflogen oder es liefen Leute durch Spielfeld. Aber im Großen und Ganzen lief es doch sehr gut ab.

Ab dem Halbfinale haben wir dann die Spieldauer auf 10 Minuten verlängert. Die Halbfinals waren sehr eindeutig vom Ergebnis her. Das Spiel um Platz 3 hingegen so ausgeglichen, dass es im Elfmeterschießen entschieden werden musste. Die Elfmeter werden hier so ausgeführt, dass man von der Mittellinie ins leere Mini-Tor treffen muss. Nur einer von sechs Schützen, ich glaube  Kishan war es, hat getroffen und damit Team 5 den 3. Platz beschert.

In einem spannenden Finale mit wenigen Torchancen hat Team 3 (Bimal, Sankar und Sumon) gegen Team 4 (Bijoy, Rahul, Milan) mit 1:0 gewonnen, obwohl sie in der Gruppenphase noch gegen Team 4 verloren hatten. Es war trotzdem ein verdienter Finalsieg.

Für das Gewinner Team gab es Fußballtrikots als Preis. Sie haben sich sehr gefreut! Team 4 und Team 5 haben Süßigkeiten geschenkt bekommen und sind glaub ich mitlerweile nicht mehr traurig über ihre Niederlagen.

Ein Gedanke zu “Fussball ohne Ende