Die erste Woche – Alles neu

 

Am Dienstag morgen, 9.9.2014 sind Maureen, Sarah und ich am Flughafen in Guwahati gelandet. Dort wurden wir in Empfang genommen und ins Jyoti, ein Heim für ältere Mädchen, gebracht. Hier durften wir eine Woche lang wohnen und uns relativ entspannt an Guwahati und alles was dazu gehört gewöhnen.

Aber keine Sorge: wir haben keinen Urlaub gemacht! Wir haben diese Woche genutzt, um uns alles anzuschauen, jedes Heim zu besuchen, verschiedene Menschen kennenzulernen und haben auch schon die ein oder andere Aufgabe erhalten!

Außerdem haben wir, wie man auf unserem ersten Blogeintrag sehen kann, die Vorzüge von indischer Kleidung kennengelernt und auf unserer Tour durch alle Heime auch gleich die verschiedenen öffentlichen Verkehrsmittel wie zB. Bus, Tracker und Auto (liebevoll auch Tuck-Tuck genannt) kennen und zum Teil lieben gelernt.

Hier mal eine kleine Kurzzusammenfassung der ersten Woche in Guwahati:

09.09.2014:

-1.Mal Snehalaya Yjoti
-1. Gespräch mit Father Lukose

10.09.2014:

-1. Mal Paltan Bazar
- Regestration in Indien

11.09.2014:

-1. mal shoppen
-Passfotos in Indien

12.09.2014:

-1. Mal Ila, Übergabe von 5 Jugendlichen in das Aftercareprogramm von                          Snehalaya                                                                                                                      -1. Mal Dhirenpara, Feierlichkeit zu Ehren einer Spenderin
-Maureen zieht ins Ila

13.09.2014:

-Indische SIM-Karten! Endlich mobil!
-1. Mal Auxilium

14.09.2014:

-Teilnahme und Preise abräumen der Jyoti- Mädchen bei einem                                        Wettbewerb in Hatigaon

15.09.2014:

-1. Mal im Child Friendly Guwahati (CFG) Office
- Sarah und ich ziehen nach Auxilium- alle Freiwilligen haben ihr Ziel                               erreicht!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.