Eine Woche im Snehalaya Dhirenpara

Nach einer anstrengenden Woche haben wir jetzt wieder ein bisschen Zeit, um über die vergangenen Tage zu berichten. Bereits am vorletzten Samstag haben Tatjana und ich nach einem erfolgreichen Einkauf von Reifenschläuchen angefangen, Rolas für die Kinder im Auxilium aber auch für die anderen Heime zu bauen. Rola ist ein Circusgenre und besteht aus einem Brett, das quer über einer Rolle liegt. Darauf wird balanciert und man kann verschiedene Tricks machen. Die Rohre und Bretter mit einer indischen Säge vom Nachbarn durchzusägen und die Seitenstücke mit indischen Nägeln, die bereits verrostet sind, wenn man sie kauft, zu befestigen, war eine Aufgabe, die wir nach einiger Zeit doch relativ erfolgreich meisterten! Wie erwartet kamen die Rolas unglaublich gut an. Die Kinder hatten viel Spaß damit und lernten schnell neue Tricks.
Die Woche vom 29.09. bis zum 05.10. verbrachten wir alle drei zusammen mit unseren neuen Rolas im Snehalaya Dhirenpara, wo wir während der Puja-Ferien mit den Jungs Circus machten. Für einen gemeinsamen Abend mit allen Kindern und eingeladenen Gästen studierten einige der Jungs zwei kleine Nummern ein, die sie dann präsentierten. In dieser Woche hatten wir alle viel Spaß und die Jungs nahmen uns abends mit raus, um uns das Puja-Fest zu zeigen. Als Tatjana und ich am Montag wieder im Auxilium ankamen, freuten sich unsere Kinder sehr uns weiterzusehen und es gab erst einmal eine große Knuddel-Aktion! Nun haben wir bis zum 16.10. Zeit, um erst einmal einige organisatorische Dinge zu erledigen, da unsere Kinder Exams haben, lernen müssen und somit leider gar keine Zeit für Circus haben. Wir wollen die Zeit möglichst produktiv nutzen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.