Endlich mal richtig austoben!

Im Snehalaya Auxilium, wo Tatjana und ich wohnen, ist leider sehr wenig Platz für die 38 kleinen, wuseligen Kinder, die nichts anderes wollen als spielen, rennen und toben. Am letzen Sonntag gingen wir deshalb mit den Kindern auf die große Wiese nebenan. Das Grundstück grenzt direkt an und trotzdem muss man jedes Mal zehn Minuten laufen um durch den Eingang auf das Feld zu gelangen. Schon einmal wurde wohl versucht einen direkten Durchgang zu organisieren – vergeblich. Wir überlegen nun zusammen mit Father Lukose, ob man das ganze Thema durch eine kleine Vorführung der Kinder für alle wichtigen Personen nicht erneut anstoßen kann. Wir haben für unsere Kinder bunte Springseile gemacht und einen kleinen Fußball organisiert. Sobald sie auf dem Feld waren ging es dann auch direkt richtig los und man konnte allen ansehen wie sehr sie es genossen einfach mal herum zu toben ohne Angst zu haben nach fünf Metern wieder vor einer Wand zu stehen. Wir haben mit den Kindern Ball gespielt, sind mit ihnen Springseil gesprungen, Räder geschlagen, Handstände gemacht und haben mit ihnen Blödsinn gemacht. Es war wirklich mal eine schöne Abwechslung zum vielen Lernen für die Schule. Wir haben es sehr genossen und auch die Kinder hatten super viel Spaß, vor allem mit den Springseilen! Als nächstes werden wir also den Bestand an Springseilen weiter ausbauen.

IMG_2379 IMG_2352 IMG_2351

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.